Sie befinden sich hier:

Ein furioser Start in die Session

Foto: Stefan Gühsgen

KG Narrengarde Dürwiß beginnt die fünfte Jahreszeit traditionell mit Erbsensuppe.
In der Festhalle stehen viel Tanz, Musik und Ehrungen auf dem Programm.

Wenn in der Feuerwache des Löschzugs Dürwiß in frühen Morgenstunden gekocht wird, dann muss dies nicht bedeuten, dass die Retter in der Nacht noch aktiv waren und sich stärken. Einmal im Jahr übernehmen die Köche der KG Narrengarde in der Halle das Kommando und bereiten dort die Erbsensuppe für den Sessionsauftakt zu. Dieser fand am Samstag in der Festhalle Dürwiß statt, wo zahlreiche Gäste mit dem Verein in die Fünfte Jahreszeit starteten. Und dies zu Beginn gleich furios und mit viel Musik, denn das Trompetenkorps „Die Kaafsäck“ heizte mächtig ein. Rockiger wurde es, als die „Rainbow Dancers“ akrobatisch über die Bühne fegten. Apropos Akrobatik: Mehr als gelungen waren zwei tänzerische Premieren. Mit Teresa Getz und Philipp Martinett präsentierte sich das neue Tanzpaar der blau-gelben Garde dem Publikum – und erntete tosenden Applaus. Auch die neue Marketenderin Jana Godau bewies, dass sie gestandene Gardisten zum Tanzen bringen kann. Die gemischte Garde der Gesellschaft unterstricht, dass der Dürwisser Verein in dieser Session tänzerisch einiges zu bieten hat. Das erfüllte nicht nur den Kommandanten Oliver Franken und den Präsidenten Patrick Nowicki mit Stolz. Musik gehört zu einem Sessionsauftakt selbstverständlich dazu: Der Regimentsspielmannszug unter der Leitung von Christof Gühsgen ließ den ganzen Saal schunkeln. Damit die Tanzfläche zwischen den Programmpunkten immer wieder genutzt wurde, spielte das Duo Silvi und Ralf auf. Das Erbsensuppeessen der Narrengarde wird immer als Gelegenheit genutzt, sich bei verdienten Mitgliedern zu bedanken. Für elf Jahre wurden geehrt: Anne-Karina Schroeteler und Marco Vent. Seit 22 Jahren sind Wolfgang Bartholomy, Oliver Boensch, Wilfried Boensch, Walter Dohmen, Norbert Emunds, Detlef Florenkowsky, Martin Katzenbach, Gerd Reitler, Josef Richarz,Heinrich Steinmetz und Gregor Wings bei der Narrengarde aktiv. Gaby Cremer, Petra Schumm und Frank Löhmann tragen seit 33 Jahren das Blau und Gelb der Gesellschaft. Närrische 44 Jahre zählen Günter Ansorge und Friedhelm Reimann zum uniformierten Korps. Beim Erbsensuppeeessen in der Festhalle Dürwiß ernannte der Vorstand der Traditionsgesellschaft zwei neue Ehrenmitglieder: Herbert Altenwegund Josef Körfer, die seit 50 Jahren demVerein die Treue halten. Der Ehrenkorpsführer der Kaafsäck, Quirin Schleipen, trat vor 60 Jahren der Narrengarde bei. Bei der Verlosung war an diesem Abend Glück gefragt: Die ehemalige Tanzmarie der KG, Milena
Getz, zog als Glücksfee die Gewinner von Spanferkeln. Einen Gewinn stiftete der Ehrenspieß der Gesellschaft, Willi Naeven. Und dies aus einem besonderen Grund:
Seit 44 Jahren zählt er zum Team, das die Suppe in der Feuerwache bereitet.

Zurück zur Übersicht

Unsere Partner & Sponsoren

© 2019 KG Narrengarde Dürwiss e.V.